Der Tierschutzverein Ibbenbüren sagt Danke!


Der Tierschutzverein Ibbenbüren und Umgebung e.V. bedankt sich herzlich für die großzügige Unterstützung im letzten Jahr. Viele, viele kleine und größere Spenden haben es uns ermöglicht, unsere Arbeit für in Not geratene Tiere durchführen zu können. 

Besonders bedanken wir uns beim Deutschen Tierschutzbund, der Volksbank Tecklenburger Land eG, bei der Deutschen Tierhilfe Rhein Sieg e.V., dem Verein Vier Pfoten, der Firma Wendt Maschinenbau aus Georgsmarienhütte, dem Fressnapf und Tiergarten in Rheine und Ibbenbüren sowie dem Landhandel Hardebeck für die großzügigen Spenden an Geld und Futter. Ohne die Hilfen von Firmen und Einzelpersonen könnten wir unsere Arbeit nicht durchführen. Nochmals allen einen herzlichen Dank . Auch im kommenden Jahr sind wir weiter auf IHRE SPENDE angewiesen, denn die Arbeit wird nicht weniger, im Gegenteil.  Wir möchten noch mal darauf hinweisen, liebe Tierfreunde, dass unser Verein kein eigenes Tierheim besitzt, sondern wir nur mit privaten Pflegestellen zusammen arbeiten. Aus diesem Grund können wir zusätzlich nicht noch die ausgewachsenen Fundtiere aufnehmen; dafür ist das jeweilige Fundbüro zuständig. Wir haben nur die Möglichkeit, Katzenkinder oder Hundewelpen bei unseren Pflegestellen unterzubringen. 

Da die Ordnungsämter das Kriterium „Fundtier“ verschärft behandeln und nur noch gekennzeichnete Tiere anerkennen, bitten wir alle Katzen- und Hundehalter ihre Tiere zu chippen oder zu tätowieren, da ansonsten die Gefahr besteht, dass ihr verlorenes Tier nicht als Fundtier anerkannt wird und sie keine Chance haben, es wieder zu finden. Sollten Sie ein Tier vermissen, verständigen Sie bitte umgehend das zuständige Fundbüro. Auch einen weiteren Schwerpunkt möchten wir, auch wenn wir uns wiederholen, anführen. Kastrieren Sie Ihre Katze und helfen Sie mit, die riesigen Katzenpopulationen einzudämmen. Wir haben im abgelaufenen Jahr fast 150 verwilderte Katzen kastriert und ebenso viele Katzenwelpen aufgenommen, aufgepäppelt und vermittelt. Das kostet den Verein eine Menge Geld. Nur die Kastration verhindert auf Dauer, dass wir hier in Deutschland südliche Verhältnisse bekommen, denn irgendwann ist Schluss. Es fehlt an Geld und auch an Menschen, die bereit sind, weitere Tiere aufzunehmen. 

Zum Schluss bitten wir Sie: Helfen Sie uns mit Spenden, damit wir auch 2008 so vielen Tieren wie möglich helfen können. Jeder Cent zählt!

 

Der Vorstand

© 2001 - 2017
Tierschutzverein Ibbenbüren & Umgebung e.V.
 Login  Sitemap