25.06.2019

LOTTE und HENRY *DRINGENDE NOTFÄLLE!








LOTTE und HENRY *DRINGENDE NOTFÄLLE!
********************************

Dringende Notfelle. Sie werden auch getrennt vermittelt, aber natürlich würden wir uns sehr freuen wenn es ein Plätzchen geben würde wo beide bleiben könnten.

Wir mussten hier einfach helfen, obwohl wir eigentlich keinen Platz haben.

Es kam eine Anruf einer jungen Frau der uns sehr aufwuühlte. Zwei Hunde müssen dringend untergebracht werden (ähnliche Anrufe bekommen wir fast täglich und können dann nur auf die Wartelisten verweisen).
In diesem Fall war es so, daß Andrea trotz nicht vorhandenem Platz spontan zusagte, ohne zu wissen, was es für Hunde wären...
Der Besitzer der Hunde starb vor 3 Wochen. Seine Lebensgefährtin war darüber offenbar so verzweifelt (Begleitung im Krankenhaus und nächtigen dort bis zum Schluß) daß sie nicht mehr klar denken konnte. Ihre Angestellte, die sich immer wieder kümmerte und die Frau gestern in bedenklichem Zustand fand, sorgte für eine Einweisung in eine Klinik. Vermutlich wurde so ihr Leben gerettet...
Die Angestellte versuchte seit etlichen Wochen, seit das Leben des Besitzers zu Ende ging, die Hunde unterzubringen. Nur Absagen.

Als sie weinend ihre Notlage und ihre fruchtlosen Versuche, die Hunde unterzubringen, schilderte, konnte Andrea einfach das Wort nicht sagen, was ihr nach den ersten Sätzen auf der Zunge lag: NEIN, es geht nicht.

Soviel Einsatz für Hunde, die ihr nicht mal gehörten, mußten wir einfach unterstützen.

Altdeutscher Schäferhundrüde HENRY, geb. 16.3.2013, kastriert, sehr freundlicher Hund,

Schäfermixhündin LOTTE , geb.3.10.2012
unkastriert, hat mit kleinen Hunden Probleme. Miteinander sind sie rührend, nutzen auch schon mal einen Napf.

Ansonsten sind sie nach Angaben der Angestellten überaus freundlich, mit allen Menschen, Kinder mögen sie auch.
Beide zeigen sich trotz der für sie sehr ungewohnten Situation sehr ruhig, freundlich. Sie waren wohl selten draußen und wurden die letzten Wochen nur notversorgt, das sieht man ihnen an.

Lotte und Henry werden gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr über Hortus Animalis vermittelt.

Kontakt: 01759057538 Wochentags von 13-19 Uhr, am Wochenende ab 11 Uhr.


21.06.2019

Lola sucht erfahrene Menschen





Hier stellt sich LOLA vor! die orange-weiße Akitahündin ist am 3.6.2016 geboren. Lola zeigt sich hier sehr gut erzogen, ist leinenführig, freundlich, es macht Spaß, mit ihr unterwegs zu sein. Wie man sieht, mag sie Wasser und hält sich gern darin auf.

Lola wurde von ihrer Familie erst vor wenigen Monaten gekauft und leider stellte sich heraus, daß die Hündin sich gut mit Frau und Tochter verstand, sich aber zunehmend abweisend bis übergriffig zu dem Mann zeigte.
Es kam zu zwei Beissvorfällen, die aber den Erfahrungen Lola´s in ihrem ersten Leben geschuldet sein könnten.

Gern hätte die Familie Lola behalten, auch an dem Verständigungsproblem gearbeitet, doch ging das auf der Grundlage einer ernsten Herzerkrankung des Mannes nicht... der Arzt riet dringend ab.

So kam Lola zu uns.
Für diese wunderschöne Hündin suchen wir am besten Rassekenner, denn Akita Inu sind anspruchsvolle Hunde, wachsam und nicht immer gut verträglich mit anderen Hunden.

Lola läßt sich aber problemlos an Artgenossen vorbeibringen, sie könnte auch gut in einer Stadt leben (hat sie bis dato) sie hat keinerlei Probleme mit dem urbanen Leben, mit dem Verkehr und Trubel.
Hundeerfahrene Menschen werden große Freude an Lola haben.
Lola wird gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr über Hortus Animalis vermittelt.
Kontakt: 01759057538 Wochentags von 13-19 Uhr, am Wochenende ab 11 Uhr

 

08.02.2019

~*Elli eine Schönheit sucht hundeerfahren Menschen braucht~*~




Diese vier jährige kastrierte Schönheit ist immer noch auf der Suche nach einem passenden Zuhause.
Es gab Probleme in der Führung und so war es für alle Beteiligten besser sie abzugeben.
Sie lässt sich nach Eingewöhnung gut Händeln, ist aber misstrauisch und braucht klare Grenzen..
Mit Besuchern kann sie sich nicht gut abfinden. Das zeigt sie auch entsprechend.

Hier sind Menschen mit Erfahrung gefragt.
Große Kinder möchten wir nicht grundsätzlich ausschließen. Man muss bedenken, dass Ellie Regeln im neuen Zuhause erst einmal in frage stellt.
ELLIE möchte ein gut eingezäuntes Grundstück bewachen dürfen, damit sie eine Aufgabe hat.
Sie wird nur mit Familienanschluss und NICHT in reiner Außenhaltung abgegeben.
Elli wird gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr über Hortus Animalis vermittelt.
Kontakt: 01759057538 Wochentags von 13-19 Uhr, am Wochenende ab 11 Uhr




*~Laguna- Powermaus verliert schon zum zweiten Mal ihre Menschen~*~
Laguna ist eine 6 Jahre alte Mischlingshündin und verliert ihr Zuhause wegen Trennung. Frauchen wird dem sehr aktivem Hund einfach nicht mehr gerecht. Laguna ist ein Hund die sehr stark kontrolliert, ist dabei aber nie aggressiv. Am liebsten möchte sie einfach immer in der Nähe ihrer Menschen sein. Laguna ist eine echtes Powerpaket und ihr Traum wären aktive Menschen mit viel Zeit, die Lust haben ihr nicht nur viel Bewegung zu verschaffen, sondern sie auch kopfmäßig auszulasten.
Vielleicht ist es ja auch noch möglich ihren stark ausgeprägten jagdtrieb in die richtigen Bahnen zu lenken. Zur Zeit lebt sie mit einem netten Rüden zusammen, aber wir glauben sie braucht nicht unbedingt einen Kumpel, weil ihre Menschen ihr unglaublich wichtig sind. Bei Hundebegegnungen reagiert sie eher aufgeregt, aber nicht aggressiv. Auch Kinder im Haus wären kein Problem. Katzen sollten nicht im Haushalt leben.
Alleine bleiben ist für Laguna immer noch etwas schwierig. Damit sie die Wohnung nicht umdekoriert ist sie an die Box gewöhnt. Sie akzeptiert diese als Ruhestätte für sich.

Wer gibt dieser Powermaus endgültig ein Fürimmerzuhause?
Laguna ist 6 Jahre alt, kastriert und wird über Hoffnung für Notfelle gegen Schutzgebühr und Schutzvertrag vermittelt.
Kontakt täglich ab 18 Uhr unter 01578-7626437.

07.06.2019

GORDON- Spitzbub sucht erfahrene Menschen mit Herz




Seit kurzer Zeit ist der Gordon bei uns. Gordon ist 4 und kastriert Er war bereits einmal vermittelt und kam dann lt Beschreibung zurück. Diese Vermittlung hat ihm offenbar nicht gut getan, äußerlich hatte er gelitten und innerlich wohl auch.

Gordon zeigte sich nach seiner Rückkehr mißtrauisch, quittierte zunächst ihm unheimliche Berührungen mit Schnappen. Nach und nach gelang es aber, durch stetiges Arbeiten mit ihm und viel Auslasten, sein ehemals freundliches Wesen wieder hervorzulocken.

Hier bei uns ist er freundlich, aufmerksam und braucht dringend menschliche Zuwendung. Lange interessante Spaziergänge sind ihm wichtig, er ist gut leinenführig und sogar ein richtiger Kasper.

Rassekenner werden es besser wissen: für mich könnte er ein fehlfarbener Wolfspitz sein, ein Großspitz (müßte mal die Rückenhöhe ausmessen) oder ein Eurasier/mix? irgendwie wirkt er reinrassig.

Mich erinnert er besonders an die Wölfe und seine schwarzmarmorierte Farbe ist einfach traumschön. Gordon ist mit anderen Hunden verträglich, wie ich hier feststelle, neigt er auch leicht zu Eifersucht, wenn ein anderer Kollege zum Gassigang geholt wird. Ich will mit!!

Spitzfreunde werden ihn lieben!
Gordon wird gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr über Hortus Animalis vermittelt.
Kontakt: 01759057538 Wochentags von 13-19 Uhr, am Wochenende ab 11 Uhr

07.06.2019

~*~Snoopy - wo gibt es Beaglemenschen mit Herz!~*~





Snoopy iste ein 11 Jahre alter Beagle der die längste Zeit seines Lebens bei einer älteren Dame gelebt hat. Aus gesundheitlichen Gründen wurde eine Abgabe notwendig.
Snoopy war wohl immer der Herr im Haus. Bei der Abgabe war er stark übergewichtig und auch sonst kannte er nicht viel. Die alte Dame versorgte ihn so gut es ihr möglich war.
Inzwischen hat er einige Kilos abgenommen. Er läuft am Fahrrad und anfänglich war er ein sehr umgänglicher Mitbewohner seiner neuen Familie. Aber offensichtlich ist er inzwischen angekommen und verwehrt Herrchen unter Einsatz seiner Zähne den Zugang ins Bett.
Frauchen wird von ihm eher akzeptiert, aber auch sie wurde inzwischen angeknurrt.
Wir suchen jetzt für Snoopy ein hundeerfahrenes Zuhause für diesen liebenswerten Kerl. Snoopy kann stundenweise alleine bleiben und ist ein aus unserer Sicht ein rasstypischer Beagle. Eben einwenig sturköpfig, aber durchaus sensibel.
Seine Spondylose scheint ihm im Moment keine größeren Probleme zu machen. Sein Gangbild läßt vermuten, dass er einige alterbingte Bautellen hat. Aber bei ausreichend Bewegung schafft er es bestimmt sein Idealgewicht zu erreichen, was ihm sicher hilft mit seinen Bewegungseinschränkungen besser umzugehen. Er hat übrigens großen Spaß an der Bewegung und zeigt bislang keinerlei Schmerzen an.
Gibt es Menschen die dieser Hundeseele eine neues, endgültiges Zuhause schenken?
Snoopy wir gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr über Hortus Animalis vermittelt.
Kontakt: 01759057538 Wochentags von 13-19 Uhr, am Wochenende ab 11 Uhr

Buddy- wird dieser Junghund jetzt auch zum „Dauersitzer“?!




Buddy ist ein fast 2 Jahre alter Kangalmischlings Rüde der inzwischen seit 1 Jahr auf die „richtigen“ Menschen wartet. Es gab auch schon einige Interessenten. Aber Buddy testet sehr stark seine Grenzen und zuviel Druck beantwortet er schnell mit seinen Zähnen. Wir nehmen an, dass dies ein Resultat aus seinen gemachten Erfahrungen ist. Die Halter waren mit dem ( zu dem Zeitpunkt noch nicht mal ein Jahr alten Rüden) ganz offenbar überfordert und führten ihn mit einem Stachelwürger. Traurig, dass Menschen es oft mit Gewalt, anstatt mit Konsequenz und Geduld versuchen.
Eigentlich ist Buddy ein netter Kerl, der aber Menschen mit Erfahrung braucht, die in der Lage sind einen Jungspunt mit Flausen im Kopf richtig zu führen.
Mit anderen Hunden ist er bislang sozialverträglich. Er liebt lange Spaziergänge mit „ausgesuchten“ Spaziergängern. Er ist ein echter Herdenschutzhund und sucht nicht die ständige Nähe von Menschen (die braucht er in Wirklichkeit nur auf Abstand). Die Belohnung bei ihm auf den Gassigängen besteht bei ihm aus der Freigabe zum weiter laufen. Es ist eben nicht wie wir uns manchmal einbilden, das Leckerchen oder das Streicheln.
Er ist geimpft, gechipt und wird mit Schutzvertrag und Schutzgebühr über Tierschutzverein Hortus Animalis vermittelt.
Kontakt: wochentags 13:00-18 Uhr, am Wochenende bereits ab 11 Uhr
Tel: 01759057538

08.02.2019

~*~Schröder-wer gewinnt sein Vertrauen?~*~





SCHRÖDER ist nun auch im Tierheim Fürstenau angekommen.
Monatelang haben Tierschützer versucht ihn aus seinem Zuhause heraus zu vermitteln.
Da der hübsche 6 jährige kastrierte Rüde nur bedingt mit fremden kooperiert, war das eine schwierige Aufgabe. Er mußte allein im Garten leben und konnte nur notfallmäßig von Tierschützern versorgt werden.
Auch im Tierheim benötigte er ein paar Tage um sich an die neue Situation zu gewöhnen.
Ein Hund mit Vorgeschichte, sitzt er hier zwischen zwei Vollrüden, mit denen er kein Problem hat und klagte ihnen zu Beginn sein Leid.

SCHRÖDER mag zunächst KEINE Fremden!
Er ist anfänglich sehr misstrauisch Fremden gegenüber. Männer haben dabei noch etwas schwerer als Frauen. Grundsätzlich braucht er einfach seine Zeit um Vertrauen zu fassen. Bedrängt man ihn am Anfang zu stark, zeigt er sehr deutlich, dass er das nicht mag und setzt dabei auch seine Zähne ein.
Seine Rassezusammensetzung ließ sich nicht ergründen. Er ist Kniehoch, hat einen kräftigen Körperbau und lässt auf eine starke Hunderasse schließen.
Leinenführigkeit war ihm fremd und bis die ein erträgliches Maß erreicht, werden die Knochen noch manches mal knirschen
Aber auch das ist zu schaffen.

Wer einen nicht allzugroßen Hund mit Wächteraufgaben sucht, der aber unbedingt Familienanbindung braucht, ist mit SCHRÖDER gut bedient!
Voraussetzung ist Geduld, denn SCHRÖDER entscheidet und zwar danach, wie er behandelt wird.
Er wird seine neuen Halter mögen, wenn sie ein paar Regeln beachten. Also machbar und kein großes Problem.

Schröder wir gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr über Hortus Animalis vermittelt.
Kontakt: 01759057538 Wochentags von 13-19 Uhr, am Wochenende ab 11 Uhr

04.03.2018

~*Wo sind die besonderen Menschen für Cora?~*




Cora ist eine 7 Jahre Staffmischlingshündin, die mit 2 Jahren von ihrem jetztigem Besitzer aus schlechter Haltung übernommen wurde. Sie wurde als Gebährmaschine missbraucht.
Ihr Herrchen hat es allerdings leider versäumt, mit ihr zu arbeiten und deshalb ist Cora draussen inzwischen sehr schwierig zu führen. Andere Hunde mag sie garnicht, alles was sich bewegt wird stark verbellt und man muss sie dann gut festhalten. Sie wird mit Maulkorb geführt um schlimmeres zu verhindern. Was auch zukünftig der Fall sein sollte!
Herrchen hat jetzt eine neue Freundin die ebenfalls einen Hund besitzt. Mit diesem versteht sie sich allerdings garnicht. Ihr neues Frauchen hat auf dem Hundeplatz mit Cora gearbeitet, um die Situation zu verbessern. Sie sieht absolut handlungsbedarf. Leider schafft sie es nicht in dem Umfang mit Cora zu arbeiten, der erforderlich wäre um aus Cora einen händelbaren Hund zu machen. Gleichzeitig tut es ihr total leid, denn sie sieht das potenzial dieses Hundes und glaubt dass man mit viel Auslastung und Übung noch vieles verbesser könnte.
Gibt es irgendwo Menschen die sich dieser Aufgabe gewachsen fühlen?

Bei Cora werden auf jeden Fall mehrere Kennlernterime erforderlich sein, denn Fremden gegenüber ist sie sehr massiv und schnappt erst einmal. Deshalb müsste sie ihre neuen Menschen erst einmal gut kennenlernen.

Cora ist gechipt, geimpft, kastriert und wird gegen Schutzgebühr und Schutzvertrag vermittelt.
Kontakt: 0177-2212989

22.02.2018

~*~Wo sind die Sportskanonen für Abby?~*~




Abby ist eine 3 Jahre alte angeblich Bernersennen-, Border Colli-, Rottweilermischlingshündin. Aufgenommen wurde sie von ihren jetzigen Besitzern als Notfall aus schlechter Haltung.
Allerdings bekam ihr Herrchen eine Allergie und die Probleme bei Fahrradfahren waren auch einfach nicht in den Griff zu bekommen. Abby reagiert sehr stark auf Bewegungsreitze. D.h., kommt ein Fahrradfahrer ist sie von ihren jetzigen Besitzern kaum noch zu händeln.
Abby liebt allerdings ihren Ball sehr und in dem nicht eingezäunten Garten war sie so vertieft in ihr Spiel, dass jegliche Fahrradfahrer dann komplett ignoriert werden. D. h. wer sich mit einem Ball bei den zukünftigen Spaziergängen bewaffnet, hat eine gute Chance Abby umzulenken.
Insgesamt ist Abby beim Erstkontakt immer erst einmal vorsichtig. Aber besticht man sie mit einigen Leckerlis, ist das Eis schnell gebrochen.
Leider hat Abby etwas Probleme mit dem Allein sein und lässt ihren Frust dann an den Türen aus. Auch hier muss noch intensiv mit ihr gearbeitet werden. Ratsam ist es sicher. sie in Zukunft an eine Box zu gewöhnen. Sie ist ein Hund der gefordert werden möchte. Da schlummert wohl ein gutes Stück Border Colli in ihr. Auf Artgenossen ragiert sie sehr unterschiedlich. Kleinere Kinder und Katzen soltten auch nicht im Huahalt leben.
Für Abby brauchen wir Menschen mit Hundeerfahrung. die viel Zeit und Lust haben mit ihr zu arbeiten.
Abby ist gechipt, geimpft und wird gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr über "Hoffnung für Notfelle vermittelt.
Kontakt: 01578-7626437 ab 18-20 Uhr. Bitte Nachricht hinterlassen, ich rufe dann zurück.

______________________________________________________________

Monty




 

Ich bin der Monty....mittlerweile 5 Jahre alt und meistens ca. 58 cm groß. Manchmal bin ich aber auch kleiner, denn wenn in meiner Pflegestelle fremde Menschen zu Besuch kommen, oder wir dort draußen sind, wo auch andere Menschen und Radfahrer unterwegs sind, habe ich Angst und mache mich ganz klein.

Mein Pflegefrauchen sagt immer, das ich das gar nicht brauche, weil ich doch ein toller großer Junge bin, aber ich habe leider schon sehr viele schlechte Erfahrungen gemacht.

Geboren bin ich - vermutlich - Anfang 2013 in Portugal. Wo und wie kann ich gar nicht mehr sagen, aber irgendwie landete ich wohl im Tierheim und kam im Frühjahr 2016 über einen Tierschutzverein nach Deutschland in eine Pflegestelle.

Plötzlich war alles anders, aber irgendwie kam ich dort zurecht. Ich brauchte auch gar nicht lange warten, da kam ein netter Mensch, der mir sagte, das er mir ein ganz eigenes Zuhause schenken wollte. Gesagt - getan....ich zog in mein eigenes Zuhause zu meinen eigenen Menschen.

Das Kuscheln mit meinem Herrchen war das Schönste...ich brauchte ihn nicht mit vielen anderen Hunden teilen.

Draußen beim Gassi hatte ich allerdings Angst und so bekam ich eines Tages sehr große Angst.....nein....es war richtige Panik, als eine Gruppe Radfahrer auf mich zukam.

Ich riss mich mit Geschirr und Leine los und lief und lief und lief....ich weiß nicht wie lange ich lief und auch nicht wie weit, doch irgendwann fand ich den Weg zurück nicht mehr. Als sich meine Leine auch noch irgendwie verfing, musste ich mich wortwörtlich 'durchbeißen' um mich von den fesselnden Gurten zu befreien. Ich kämpfte um mein Leben - und schaffte es...so lief ich weiter....und lief...und lief...

Da ich mir ja irgendwie Futter beschaffen musste, näherte ich mich so manchem Bauernhof. Bei einigen wurde ich wohl verjagt, aber bei dem Letzten entschieden sich die Menschen, beim Tierheim anzurufen. So kam es dann, das das Team der Hundehilfe NiNo eine Lebendfalle für mich aufstellte. Ich sage euch, das war ganz schön gemein, ich war sehr vorsichtig und habe mir dieses Ding erstmal nur von aussen angeschaut, aber die leckeren Naschereien im Inneren haben mir ganz schön das Wasser im Maul zusammen laufen lassen. Doch nach und nach traute ich mich immer ein Stück weiter hinein...

Am 5. Tag habe ich dann alle damit überrascht, das ich mich bei Tageslicht soweit in die Lebendfalle hinein traute, das die Tür zufiel und der Melder einen Anruf bei den Menschen vom Verein auslöste.

Oh schreck...nun kamen Menschen auf mich zu und ich konnte nicht mehr flüchten; was würde mit mir passieren, was machen diese Menschen mit mir?? Vor lauter Angst bekam ich 'flotten' in der Falle, aber die Frau von der Hundehilfe NiNo die dann zu mir in den Käfig rein kam sagte mir, dass das gar nicht schlimm sei und zeigte mir ganz vorsichtig, das ich keine Angst zu haben brauchte.

 Ich weiß nicht warum, aber ich vertraute ihr und sprang ihr förmlich auf den Schoß....

Ein Anruf bei Tasso und schnell war meine Identität geklärt. 

Es stellte sich heraus, das ich bereits sieben Wochen alleine in Deutschland unterwegs war; und diese Wochen gingen natürlich nicht spurlos an mir vorbei. Ganz davon abgesehen, das ich lauter Zecken und Flöhe mit mir trug, war ich auch ziemlich abgemagert....und ängstlicher denn je....

Natürlich wurde sofort mein Herrchen informiert; doch leider konnte er mich nicht zurück nehmen und so blieb ich in Absprache mit dem vorherigen Verein bei den Menschen der Hundehilfe NiNo.

Tja....und hier warte ich nun darauf, das mich jemand entdeckt, sich in mich verliebt und es gar nicht schlimm findet, das ich noch vor vielen Sachen Angst habe. Jemand, der mich so nimmt, wie ich bin und mir die schönen Seiten des Lebens zeigt und mir bei meiner Angst zur Seite steht. Gibt es so jemanden überhaupt??

Vielleicht sollte ich erwähnen, das ich ja nicht immer nur Angst habe....ganz im Gegenteil....kuscheln mit meinen Pflegeeltern ist das Tollste was es gibt.  Das Toben mit den Hunden die hier wohnen macht mir ebenfalls Spaß, genauso wie das Fangen-spielen im Garten.

Wenn es abends Futter gibt, hüpfe ich vor Freude wie ein Känguru, doch ich habe gelernt, mich brav vor den Napf zu setzen und erst zu futtern, wenn es mir erlaubt wird. Sitz, Platz und 'hierhin' habe ich auch schon gelernt.

Manchmal schaue ich auch mit meinen Menschen fern - am liebsten 'Tiere suchen ein Zuhause' und wir stellen uns vor, wie es wäre, wenn man mich dort entdecken könnte.

Ich wünsche mir so sehr ein eigenes Zuhause....ein Zuhause mit vielleicht nur einem Artgenossen, denn hier muss ich mit vielen Hunden teilen. Ein Zuhause mit Zeit und Verständnis für mich und bitte keinen kleinen Kindern....

 

Wo sind meine Menschen???

Monty wird gechipt, geimpft und kastriert nach positivem Vorbesuch mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr über die Hundehilfe NiNo e.V. vermittelt.

Kontakt: 01774742423

____________________________________________________

Jana






Die liebe Jana sucht ein tolles Zuhause.
Jana ist eine Terrier-Mix Hündin, kastriert, gechipt, geimpft und hat eine Schulterhöhe von ca. 48 cm und eine gesamt Höhe von 55 cm. Sie ist sehr arbeitsfreudig und lässt sich mit Leckerlie sehr gut anleiten und setzt Gelerntes sehr schnell um. Mit Kindern hat sie kein Problem, allerdings ist sie manchmal etwas unsicher in verschiedenen Situationen und braucht daher konsequente Führung, auch ist sie Junghunde typisch noch etwas stur und versucht ihre Grenzen zu testen   also wie ihr seht ein ganz normaler Hund mit seinen Ecken und Kanten außerdem ist Jana eine super verschmuste knutschkugel. Mit Rüden versteht sie sich gut, bei Hündinnen entscheidet die Sympathie. Jana kann schon Stundenweise alleine bleiben und ist stubenrein. Sie kann gerne in 73072 Donzdorf besucht werden.
Tanja Mezger 015758198152


 






Vermittlungshilfe für breed love.

 

Theodore ❤ geb. Januar 2018

 

Theodore wird nicht sehr groß und ist ein zierlicher, freundlicher Rüde , der sich gut mit Artgenossen und dem Menschen versteht. Nun sucht er nur noch ein Zuhause, indem er zur Familie gehört und Liebe und Sicherheit genießen darf. Er ist ein junger Hund, der noch Erziehung und Auslastung braucht. Er wird es seiner neuen Familie mit Treue und Liebe zurück zahlen. Bei Interesse 01705814846

-----------------------

Christina






Christina wurde im August 2015 geboren ist gechipt geimpft entwurmt kastriert und negativ getestet auf Herzwürmer und Mittelmeerkrankheiten. Sie ist sensibel und geht vorsichtig auf fremde Menschen zu. Neue Situationen machen sie etwas unsicher aber sie lässt sich sehr schnell ablenken. Sie mag vernünftige Kinder sehr gerne und liebt ihre Artgenossen. Menschen und Artgenossen gegenüber verhält sie sich beschwichtigend und unterwürfig geht jedem Streit aus dem Weg und fordert all ihre Artgenossen schon nach kurzer Zeit zum spielen auf. Im Haus verhält sie sich ruhig kann auch ein paar Stunden alleine bleiben. Katzen mag und kennt Christina. Eine ihrer Leidenschaften ist das Wasser sie schwimmt und panscht sehr gerne. Sie möchte in Hundeerfahrene Hände gerne mit Artgenossen ist aber nicht Voraussetzung. Desweiteren ist sie stubenrein, an der Leinenführung darf noch gearbeitet werden. Christina ist generell intelligent und lernt schnell mit Spaß daran. Sie ist eine liebe Seele die einfach gerne schmust spazieren geht spielt und schwimmt.

 

Standort 35759 Driedorf

Telefon 01705814846

-------------------------------






(Tiere suchen Freunde e.V.)

Hier kommen Finja und Polly, 2 11 Wochen alte fröhliche Mischlingswelpen. ( stand 20.05.2019) Die beiden ca. 30 cm großen Mädels lieben es mit anderen Hunden zu spielen und mit ihren Menschen zu kuscheln. Die kleine Finja ist etwas zurückhaltender und braucht etwas Zeit um Vertrauen aufzubauen. Die beiden Mäuse leben in Bramsche im Raum Osnabrück in einer Pflegestelle, haben wie es sich für junge gehört jede Menge Flausen im Kopf und werden einmal mittelgroß werden.

Bei Interesse Bitte melden unter 0171-6934608

-------------------------------------------------------------

Kira






Kira, geb 18.2.10 auf Pflegestelle in 35759 Driedorf

 

Ich heiße Kira und wurde am 18.2.10 geboren ich bin mit meinen 65 cm Schulterhöhe und 40 Kilo nicht gerade klein und suche deshalb Menschen mit großem Herzen! Ich bewache und beschütze gerne mein Reich und habe eine tolle Ausbildung genossen, denn mein Frauchen ist Trainerin. Ich beherrsche sitz Platz bleib steh und geh und das auch auf Entfernung. Selbstverständlich gehe ich toll an der Leine wie es sich für einen gut erzogenen Hund gehört und bin selbstverständlich auch abrufbar. Leider verstehe ich mich nicht mit dem Zweithund denn einen Artgenossen in meinem Reich gefällt mir nicht. Ich möchte Einzelhund sein und möchte auch keine stressigen Kleinkinder um mich herum aber Katzen finde ich OK ich lebe aktuell mit einer zusammen. Wenn ich umziehe bringe ich meinen Korb mein Halsband und meine Leine mit.

 

Ich habe meinen EU Heimtierpass bin gechipt geimpft entwurmt aber nicht kastriert.

 

Gerne kann ich auf meiner Pflegestelle in 35759 Driedorf besucht werden.

 

Telefon 01705814846 Annika Nies

Amanda






 Vermittlungshilfe für Herz für viele Pfoten e.V.

Amanda:

Wir möchten euch unsere Amanda vorstellen, sie ist jetzt schon einige Zeit auf ihrer Pflegestelle, und so langsam möchte sie gern ihr endgültiges Zuhause finden.

Warum das bis jetzt nicht geklappt hat, wissen wir nicht, Amanda ist eigentlich eine eher unkomplizierte Hündin, die aber weiß was sie möchte. Und das ist vor allem viel Liebe und vieele Streicheleinheiten!

Sie ist mit anderen Hunden verträglich, Kinder sollten größer sein, weil sie gerne anspringt. Amanda ist schon kastriert und hat alle nötigen Impfungen.

Amanda läuft super an der Leine, geht sehr gerne spazieren und verhält sich sonst eher ruhig. Sie ist etwa 40-45 cm groß und ca. 2 Jahre alt. Welche Rassen in ihr stecken können wir nur raten.

Amanda wird nur nach positiver Vorkontrolle und mit Schutzvertrag vermittelt.

Interessenten können sich gern unter: 0151-65666500 melden und einen Kennenlerntermin vereinbaren. Amanda wartet in 49479 Ibbenbüren auf Besuch!


 

BOOTH






Ich bin ein stolzer ca. 7 Jahre alter Ciobanesc Romanesc Capatin Rüde. Wieso ich hier so prahlerisch mit meiner Rasse angebe? Weil ich ein Herdenschutzhund durch und durch bin und wenn du mir gern ein Zuhause geben möchtest, dann gibt es so einige Dinge, die du unbedingt beachten musst. Los geht’s!

 

Ich bin grundsätzlich ein wirklich ausgeglichener, gelassener und nur schwer aus der Ruhe zu bringender Charakter, doch eines steht für mich im Vordergrund: Meine Freiheit und meine Eigenständigkeit. Ich bin nicht dazu da euch Menschen nach der Pfeife zu tanzen und von euch dressiert zu werden, so wie ihr das gerne möchtet. Was nicht heißen soll, dass ich nicht absolut menschenbezogen bin – im Gegenteil. Ich brauche den Familienanschluss, um glücklich zu sein, liebe es, mit meinen Menschen zu kuscheln und bin ein verlässlicher Begleiter. Allerdings muss das Gesamtpaket stimmig sein. Ich wurde nicht dazu gezüchtet, um in einem Haus zu leben und brauche daher die Möglichkeit, eigenständig zwischen drinnen und draußen wechseln zu können, wie die Luft zum Atmen. Ein Hof wäre also richtig toll oder wenigstens ein großer, sicher eingezäunter Garten, in dem ich meine mir angeborenen Eigenschaften als Herdenschutzhund ausleben kann.

 

Vermittlung über Seelen für Seelchen e.V.

Kontakt - +49 160 / 783 96 46

--------------------





Dieser hübsche junge Mann hatte schon sehr viel Pech in seinem noch jungen Leben. Als welpe wurde er als Familienmitglied angeschafft. Doch leider war das Glück von kurzer Dauer da sein Besitzer keine Zeit für ihn hatte und ihn dann bei Tierschützern im Ort abgegeben hat. Jetzt sitzt der arme Tropf in Serbien in einer Pension. Er ist ca. 2 Jahre alt und ein Traum von einem Hund. Er ist kastriert, geimpft und gechipt. Er ist sehr menschenbezogen und immer freundlich zu allen und zu jedem. Er versteht sind mit Artgenossen genauso gut wie mit Katzen und anderen Tieren. Er ist perfekt leinenführig und läuft ebenfalls auch ohne Leine stehts bei fuss. Da er sehr menschenbezogen und sensibel ist leidet er in der Pension gerade Höllenqualen, weil dort sehr viele Hunde sind und dementsprechend niemand wirklich Zeit für den sanften Riesen hat. Aus diesem Grund möchte der Tierschutzverein Ibbenbüren und Umgebung dem hübschen Jungen gerne vermittlungshilfe für einen neuen Start in eine Familie geben, die ihn liebt und der er auch all seine Liebe geben kann. Eine titerbestimmung würde vor der Ausreise noch gemacht. Er wird mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr vermittelt. Wenn jetzt euer Interesse an diesem wunderschönen sanften Riesen geweckt wurde meldet euch doch bitte bei Danijela Krstic unter der Nummer 0176/23705255


Fräulein Lotte






Fräulein Lotte – zu so einem außergewöhnlichen Namen muss auch ein außergewöhnlicher Hund gehören. Und an Fräulein Lotte ist so einiges außergewöhnlich.

 

Nur ihr Start ins Leben war alles andere als besonders. Denn wie Millionen anderer Straßenhunde wurde sie auf den Straßen Rumäniens geboren und schlug sich dort eine Zeit lang durch. Wir möchten gar nicht wissen, was ihr dort alles widerfahren ist, doch es hat die junge Hündin auf jeden Fall sehr misstrauisch uns Menschen gegenüber werden lassen. Eines Tages wurde sie dann eingefangen und in ein Shelter gebracht. Und dort fing ihre außergewöhnliche Reise schließlich an.

 

Denn schwarze und dazu noch so schüchterne Hunde wie Lotte haben es eigentlich besonders schwer, ein Zuhause zu finden. Doch durch ihre offensichtlichste Besonderheit – ihre außergewöhnliche Schönheit – fiel sie einer lieben Pflegestelle ins Auge und so ergatterte sie eines der heiß begehrten Tickets nach Deutschland, genauer nach Olfen in NRW.

 

Auf ihren 48 cm verteilt sich wunderschönes schwarzes Wuschelfell und silbern glänzende Unterwolle, was ihr ein leicht verwegenes und zugleich edles Aussehen verleiht. Doch das besondere Schmuckstück dieser Schönheit ist ihr Kopf. Gekrönt von zwei großen Knickohren, blicken einen treue braune Augen sanft und etwas unsicher an. Um ihre Schnauze trägt sie stolz den zauberhaftesten Damenbart, den die Welt je gesehen hat. Dieser ist trotz ihrer ca. 3,5 Jahre schon leicht ergraut, doch das tut ihrer Erscheinung keinen Abbruch.

 

Auf ihrer Pflegestelle zeigte sich die Wuschelmaus zunächst sehr zurückhaltend. Doch Lotte wäre nicht Lotte, wenn sie sich für einen ängstlichen Hund nicht außergewöhnlich schnell aus ihrem Schneckenhaus raus getraut und eng an ihre Bezugspersonen gebunden hätte. Sie hopst inzwischen sogar für ihr Leben gerne zu ihrer Familie aufs Sofa und genießt dort genüsslich die Kuscheleinheiten – dabei ist sie aber keinesfalls aufdringlich. Wenn sie erst genug Liebe bekommen hat, dann sucht sie sich ein bequemes Hundekörbchen, um dort selig ein bisschen zu schlummern. Dieses teilt sie auch bereitwillig mit Artgenossen. Das einzige, was sie dabei nicht mag, sind aufgedrehte oder laut spielende Hunde. Denn das irritiert Lotte so sehr, dass sie sich lieber zurückzieht. Gegen einen entspannten Kumpel, der sie an die Pfote nimmt und ihr die Welt zeigt, hätte sie aber sicher nichts einzuwenden.

 

Wie die meisten Hunde auch liebt Lotte Spaziergänge und wäre sicher auch für eine Joggingrunde zu haben. Doch Lotte wäre nicht außergewöhnlich, wenn sie nicht auch da eine Überraschung im Petto hätte: Denn obwohl sie erst so kurz in Deutschland ist, läuft sie schon ausgezeichnet an der Leine – und am liebsten, wenn es dunkel wird. Dann scheint sie sich richtig wohl zu fühlen, kann aus sich herauskommen und ihre Ängste vergessen. Denn trotz all ihrer tollen Fortschritte bringt auch Fräulein Lotte die gewöhnlichen Päckchen aus ihrer Vergangenheit mit. So sind ihr Autos von innen wie von außen z.B. absolut nicht geheuer. Wenn sie aber erst einmal drinnen sitzt, fährt sie anstandslos und ruhig mit. Einzig ihren Magen kann sie dabei noch nicht beruhigen. Aber mit etwas Training wird sie bestimmt auch das (außergewöhnlich) schnell lernen. Was Lotte außerdem nicht besonders mag, sind fremde Menschen. Am liebsten möchte sie sich dann verstecken und abwarten, bis der Spuk vorbei ist. Darauf muss sich auch ihre neue Familie einstellen. Sie wird ihnen nicht beim ersten Treffen freudestrahlend in die Arme laufen. Denn die Liebe und das Vertrauen der außergewöhnlichen Fräulein Lotte muss man sich verdienen. Dafür ist diese Bindung danach umso stärker. Aber die besten Dinge im Leben bekommt man schließlich nie geschenkt.

 

Nun braucht sie nur noch außergewöhnlich tolle Menschen, die bereit sind, mit ihr zu lernen und zu wachsen und eine außergewöhnlich intensive Bindung fürs Leben entstehen zu lassen.

 

Standort - 59399 Olfen

Vermittlung über Seelen für Seelchen e.V.

Kontakt - 0160-7839646

--------------------------

Ronja





Dass unsere kleine Ronja ihren Namen zu Recht trägt, hat sie schon in Rumänien unter Beweis gestellt. Denn dort lebte sie mit ihrer Räubermama und ihren Geschwistern auf der Straße, bis wir sie zu uns ins Tierheim holen konnten, wo die starke kleine Hündin aufgepäppelt und für den Start in ein neues Leben vorbereitet wurde. Erst vor wenigen Wochen durfte Ronja zu einem weiteren großen Abenteuer aufbrechen: Ihrer Ausreise nach Deutschland, wo sie schon sehnsüchtig von ihrer Pflegemama erwartet wurde. Die niedliche Räuberin hat ein gemütliches Körbchen in Blankenhain (Thüringen) bezogen, wo sie nun Stück für Stück das Hunde-ABC und die große weite Welt kennenlernen kann.

 

Ronja ist ein schickes Mädel im Schäferhund-Look. Sie hat glänzendes hellbraunes Fell, das sie aber größtenteils unter ihrem schwarzen Räubermantel versteckt. So kann sie gut getarnt auf Beutezug gehen. Und wer ihr einmal tief in ihre treuen braunen Augen geblickt hat, der weiß erstens, dass die liebe Ronja ein Schaf im Wolfspelz ist, welches niemandem auch nur ein Haar krümmen würde, und ist zweitens auf der Stelle verliebt! Denn wenn Ronja eins kann, dann ist es: Herzen stehlen!

 

Unsere kleine Maus liebt alles und jeden: große Menschen, kleine Menschen, Hunde, Katzen und auch alle anderen Tiere, die sie bisher kennengelernt hat. Und wen man gern hat, den jagt man natürlich auch nicht – für Ronja Ehrensache! Auch das Futter wird auch bereitwillig geteilt. Überhaupt gibt es an ihrem Charakter nichts, aber auch gaaaar nichts auszusetzen. Wie es sich für vorwitzige kleine Räuber gehört, spielt Ronja unheimlich gern mit ihren Menschen oder Artgenossen. Hauptsache Spielen! Und dann: ausgiebige Schmuseeinheiten.

 

Unser Ronjakind braucht ganz viel Liebe und Kuschelzeit, schließlich ist sie noch klein und ihr fällt das Alleinsein noch schwer. Dann weint sie laut und ist plötzlich gar kein so unerschrockenes Räubermädchen mehr. Ronja ist das ein bisschen peinlich, genau wie ihr Spitzname “die kleine Professorin”, den ihr ihre Pflegemama gegeben hat. Aber wir finden, dass auch eine waschechte Räubertochter sich eines akademischen Titels nicht zu schämen braucht, wenn sie so schnell und eifrig lernt! Denn Ronja beherrscht bereits einige Grundkommandos, läuft gut an der Leine, fährt brav im Auto mit und auch das Treppensteigen gelingt ihr bestens. An der Stubenreinheit wird mit Ronja noch intensiv gearbeitet – für einen Welpen in ihrem Alter vollkommen okay. Und für eine Streberin wie Ronja ein Klacks!

 

Wir können uns Ronja wirklich überall vorstellen: In einer Familie mit Kindern, in einem Singlehaushalt oder bei rüstigen Rentnern. Hauptsache, ihre Für-immer-Menschen haben die notwendige Zeit und Geduld, um einem Welpen mit Spaß an Bewegung die bestmöglichen Bedingungen für ein glückliches Hundeleben zu ermöglichen.

 

Wenn Sie also eine treue Freundin fürs Leben suchen, mit der Sie Pferde stehlen können, dann müssen Sie Ronja unbedingt in ihrer Räuberhöhle-auf-Zeit besuchen kommen!

 

Standort - 99444 Blankenhain

Kontakt: 01607839646

Vermittlung über Seelen für Seelchen e.V.

Cora






Unsere wunderhübsche Cora landete schon als Welpe gemeinsam mit ihren Geschwistern im rumänischen Tierheim und alle Welpen fanden ein Zuhause – nur Cora wurde immer übersehen. Es kann nur an der großen Anzahl an Hunden gelegen haben, denn anders können wir uns nicht erklären, warum diese tolle Hündin, die glatt einem Walt Disney Film entsprungen sein könnte, bisher ihr ganzes Leben ohne eigenes Zuhause ausharren musste.

Doch jetzt ist Coras große Chance gekommen, denn sie durfte vor einigen Wochen Rumänien endlich den Rücken kehren und in zu ihrer Pflegestelle in 76327 Pfinztal (Baden-Württemberg) ziehen. Dort kann sie nun alles kennenlernen und genießen, was sie in ihren 5 ersten Lebensjahren verpasst hat.

Die sensible Cora liebt ihre Bezugspersonen sehr und zeigt sich bei ihnen unheimlich anhänglich und verkuschelt. Und auch Kinder, die den Umgang mit Hunden kennen und nicht zu laut und hektisch sind, findet Cora super. Sie hat einfach ein ganz liebes und sanftes Wesen und wenn ihr etwas unheimlich vorkommt, dann zieht sie sich aus der Situation zurück – niemals würde sie aggressiv reagieren oder nach vorne gehen. Bei fremden Menschen ist sie zunächst noch etwas schüchtern und zurückhaltend, mit etwas Überredungskunst kann man sie aber von sich überzeugen.

Cora verträgt sich zudem ausgezeichnet mit anderen Hunden. Sie ahmt vieles nach und überwindet in Begleitung anderer Hunde schneller Ängste und Unsicherheiten. Auch mit Katzen und Kaninchen kommt sie gut aus. Futterneid ist für die liebevolle Hündin ein Fremdwort; sie lässt sich von jedem, egal ob Mensch, Hund oder Katze vom Napf vertreiben und auch einen Jagdinstinkt hat sie bisher nicht gezeigt. Man kann sie also bedenkenlos mit anderen Tieren unbeaufsichtigt lassen. Größere Tiere, wie Pferde, Schafe und Esel, findet Cora noch etwas unheimlich.

Bislang zeigt Cora wenig Spieltrieb, noch erschrickt sie eher bei Spielaufforderungen, egal ob diese von Menschen oder Hunden ausgehen. Am Zusammenspiel mit ihren Artgenossen ist sie aber schon interessiert, auch wenn sie eher noch unkoordiniert umherrennt, statt sich auf das Spiel einzulassen. Was Cora dafür bereits umso mehr Spaß macht sind Suchspiele, bei denen sie ihre Nase einsetzen kann. Und auch mit Spielsachen spielt die neugierige Strubbelhündin, wenn auch aktuell lieber allein, wenn niemand guckt.

Unsere Cora hat in der kurzen Zeit, die sie jetzt in Deutschland ist, schon so viel gelernt! So bereiten ihr Treppen keinerlei Schwierigkeiten mehr, sie kann ohne Probleme bis zu 6 Stunden mit den anderen Hunden der Pflegestelle allein bleiben und ist fast komplett stubenrein. Nur wenn sie sehr aufgeregt ist, z.B. weil unbekannter Besuch kommt, passiert Cora manchmal noch ein Malheur. Dieses verrichtet sie aber stets an derselben Stelle, so dass man gut mit einer Unterlage arbeiten kann, bis die Stubenreinheit gefestigt ist. Beim Autofahren braucht Cora noch Hilfe beim Einsteigen, bleibt aber brav in ihrer Box. Die Leinenführigkeit klappt in entspannten Momenten super; wenn Cora aufgeregt ist, zieht sie aber noch und läuft zickzack. Die Grundkommandos “Sitz”, “Auf deinen Platz” und “Nein” beherrscht die gelehrige Maus bereits.

In ihrem bisherigen Leben im Tierheim hat Cora leider nur wenig kennengelernt und kann daher die vielen nun auf sie einprasselnden Reize noch nicht komplett oder nur sehr langsam verarbeiten. Sie ist eben sehr feinfühlig und lässt sich deshalb leicht von der Stimmung in ihrer Umgebung beeinflussen. Cora wechselt zwischen Phasen, in denen sie wie versteinert und nicht aufnahmebereit ist und Phasen voll Freude, Ausgelassenheit und Aktivität, in denen sie zeigt, wie lernbereit und wissbegierig sie ist.

Coras neue Menschen sollten deshalb Zeit und Geduld für sie haben und ebenso feinfühlig sein, wie sie selbst, um angemessen auf sie eingehen zu können. Die liebe Hündin ist anlehnungs- und führungsbedürftig und braucht selbstsichere Menschen, die klar mit ihr kommunizieren. Manchmal muss man Cora auch ein bisschen zu ihrem Glück zwingen bzw. überreden können. Ein gesicherter Garten wäre perfekt zum Üben, da sie draußen noch schnell überfordert ist und sich dann kaum konzentrieren kann. Ideal für Cora wäre ein Zweithund, der sie an die Pfote nehmen und ihr Halt geben kann.

Wenn Sie die sensible Schmuserin kennenlernen und sich von ihrem einzigartigen Charakter selbst ein Bild machen möchten, dann freut sich Cora schon sehr auf Ihren Besuch! Denn sie wartet schon so sehnsüchtig und lange auf ihr Für-immer-Zuhause bei lieben Menschen, die sie in ihr Herz schließen.

 

Kontakt : 01607839646

Vermittlung über Seelen für Seelchen e.V.

--------------

Claire






Die kleine Claire wurde Anfang Dezember 2018 geboren und befindet sich zur Zeit auf einer Pflegestelle in Bramsche. Claire ist Welpentypisch verspielt und aufgeweckt. Die kleine Maus wird sicherlich mal eine grosse von 50 cm + erreichen und ist mit ihrer gestromten Fellzeichnung eine wahre Schönheit. Sie ist eine freche und aufgeweckt kleine Hundedame die mit Neugier ihr Welt erkundet. Claire ist ein liebes Hundemädchen und möchte einfach immer nur gefallen Auf ihrer Pflegestelle konnte sie schon ein paar Grundkommandos erlernen und ist bereits stubenrein. Die Süsse wird nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag vermittelt und ist selbstverständlich geimpft, gechipt, entwurmt und im Besitzt eines EU-Heimtierausweises.015167612236

-------------------------

Luki






Luki hat es so verdient endlich seine Menschen zu finden!!!

 

Hallo, ich bin Luki.

Ich muss euch sagen ich bin wirklich vom Pech verfolgt!

Mein Start ins Leben war nicht so einfach! Meine Geschwister, meine Mutter und ich lebten auf der Straße. Dann wurde ich von einer Familie aufgenommen. Leider viel zu früh, weil ich eigentlich noch bei meiner Mama und meinem Geschwistern hätte bleiben müssen. Meine Mama wollte mir ja noch sooo viel zeigen und mit meinen Geschwistern wollte ich auch noch ganz viel spielen.

 

Aber nun ja, da war ich also in einer komplett neuen Welt für mich, ohne Mama und ohne Geschwister. Die Familie, die mich aufnahm, war ganz schön überfordert. Die Kinder ärgerten mich und zogen mir an den Ohren und an den Pfoten. Ich hatte richtig Angst! Weil ich doch nur spielen wollte! Die Familie entschied sich zum Glück mich wegzugeben, weil ich Zwicken würde!

 

Auf der Pflegestelle angekommen musste ich mich erstmal an alles gewöhnen. Vor allem, dass ich gar keine Angst haben muss und nicht geärgert werde. Hier werde ich verstanden! Ich lerne jeden Tag was dazu und will auch alles kennenlernen und ausprobieren! Meine Pflegemama ist ganz stolz auf mich, weil ich mit meinen 8 Monaten stubenrein bin, nicht jaule wenn ich alleine in meiner Höhle bin, Sitz und Platz kann, ich recht leinenführig bin und auch ohne Leine meist gut höre. Mit den anderen Hunden hier habe ich mich auch angefreundet. Ich habe gelernt wie man richtig spielt als kleiner Hund, wie ich mit den anderen Hunden rede und das auch große Hunde mich nicht fressen wollen. Autofahren mache ich auch ohne Probleme. Ich jaule nicht und muss mich auch nicht übergeben.

 

Meine Pflegemami sagt, dass ich einfühlsame Lieblingsmenschen brauche, die nicht mit Druck arbeiten, sondern mit Kosequenz und Geduld und die mir weiterhin zeigen, dass das Leben total schön ist und ich gar keine Angst haben brauche! Ich habe zwar nur noch selten Angst vor etwas, aber dann brauche ich Menschen die mir Sicherheit geben. Fixieren und Halsband anlegen und abmachen finde ich manchmal noch etwas doof bei Fremden! Deshalb wäre es schön wenn mein zukünftiges Zuhause dies weiter mit mir üben würde. Meine Pflegeeltern dürfen das alles bei mir.

 

Da mich die Kinder damals so geärgert haben, sollten in meinem neuen Zuhause Kinder ab 10 Jahren sein und die sollten auch schon Erfahrungen mit Hunden haben.

 

Wenn ich euer Interesse geweckt habe, dann meldet euch bei meiner Pflegemami!

Und dann freue ich mich euch kennenzulernen!

Euer Luki! 0176 41869938

------------------

Lucy






Wirbelwind Lucy sucht sportliche und konsequente Menschen 

Leider hatte Lucy in Ihrem bisherigen Leben nicht viel Glück! Sie hatte viele wechselnde Vorbesitzer und kam sehr unsicher auf die Pflegestelle! 

Mittlerweile ist Lucy zu einem richtigen Kumpelhund geworden, der gefallen will! 

Sie ist eine 6 jährige Schäferhund-Mischlings-Hündin, sie ist kastriert, gechipt und geimpft. 

 

Auf ihrer Pflegestelle kann sie alleine bleiben, kennt viele Hunde und spielt gerne, ist super, leinenführig, ist abrufbar, kennt Katzen und Kleintiere, läuft am Fahrrad und Dogscooter und ist einfach nur ein Goldschatz! 

Das Traum zuhause für Lucy sieht wie folgt aus: 

1. Das allerwichtigste ist, das Lucy konsequente Besitzer findet, die hundeerfahren sind, ihr Sicherheit geben und die Führungsrolle übernehmen!!! 

Daran sind ihre bisherigen Vermittlungsversuche gescheitert, weil Lucy den Menschen immer leid tat und sie deshalb wenig Struktur und viele Freiheiten hatte und leider zu wenig Sicherheit hatte. 

 

2. Gerne als Einzelprinzessin, da sie sich schon viel zu lange die Aufmerksamkeit mit anderen Hunden teilen musste. 

 

3. Ein etwas ruhigeres Zuhause, weil Lucy sonst schlecht zu Ruhe kommt. 

 

4. Einfach liebe Menschen, die sich durchsetzen, hundeerfahren sind und nicht beim kleinsten Problem den Kopf in den Sand stecken! 

 

Wenn das gegeben ist, bekommt man wirklich einen Traumhund, der mit einem durch dick und dünn geht und einem jeden Tag spüren lässt, wie dankbar er ist! 

Wer möchte der sportlichen Lucy ein schönes Zuhause geben? Sie freut sich über Besuch. 

Lucy wird gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr nur an hundeerfahrene Menschen vermittelt! Info unter 0176 41869938

------------------





Hier kommt Mandy, ein 4 Monate altes, 30 cm großes Mischlingsmädchen (stand 15.06.2019). Die fröhliche kleine Hündin liebt es mit ihren Menschen zu kuscheln und zu schmusen und hat viel Spass beim spielen und toben mit anderen Hunden. Freundlich geht Mandy auf jeden zu und hat Freude neues zu entdecken. Die kleine Maus lebt in Bramsche in einer Pflegestelle und wird über die Organisation Tiere suchen Freunde e.V. vermittelt. Bei Interesse bitte melden unter 0171-6934608.

-----------------------------------





www.tierhilfe-anubis.org

Wir brauchen ein Wunder für ♥️KING♥️!! Wir suchen erfahrene Menschen für King. Eine Pflegestelle würde auch weiterhelfen!

 

Leider wurde bei King eine Hüftdysplasie diagnostiziert. Da er aber nicht ausgewachsen ist, kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Prognose dazu treffen, ob und wie diese behandelt werden muss. Es kann sein, dass es sich noch verwächst und man gar nichts unternehmen muss oder aber King eine OP bevorsteht, wenn er ausgewachsen ist. Wir hoffen von ganzem Herzen, dass ihm dennoch jemand die Chance auf ein liebevolles Zuhause gibt und dies kein Hinderungsgrund ist.

 

Wer kann KING aufnehmen oder ihm gar ein Zuhause auf Lebenszeit geben?

 

Hier geht es zu seinem Profil: https://www.tierhilfe-anubis.org/053-.htm

 

Kontakt: Canan Yeni unter tierhilfe-anubis@cananyeni.de

 

Bitte teilt ihn kräftig damit er eine Chance hat!!!

 

King kann in Ibbenbüren bei Interesse gerne besucht werden!

--------

Weitere Hunde finden Sie unter:

 http://www.stray-einsame-vierbeiner.de/

 Dobermann Nothilfe e.V.

 Arche Noah Kreta

 Tierheim Lengerich e.V.

 Die Hundeseite im Netz

 Tierschutzverein Tierfreunde Lingen e.V.

 Hundeschule - Symbiose Hund

 https://hoffnungfuernotfelle.jimdo.com/

 http://www.hortusanimalis.de/

 

 

 


Hinweis:

Vor der Abgabe des Tieres an den/die neuen Besitzer, schauen wir uns in der Regel den zukünftigen Lebensraum/die Umgebung an. Zwinger- oder Kettenhaltung werden von uns nicht akzeptiert.


Befindet sich das neue Heim weiter von uns entfernt, treten wir bei Bedarf mit den jeweiligen lokalen Tierschutzvereinen in Verbindung und bitten um Mithilfe.

Mit der Einführung des  Landeshundegesetzes NRW hat der Gesetzgeber besondere Bedingungen unter anderem für das Halten und Führen von Hunden festgelegt.

Bei Fragen oder Problemen stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.

Hier finden Sie ein Merkblatt mit allen Informationen.

 

© 2001 - 2017
Tierschutzverein Ibbenbüren & Umgebung e.V.
 Login  Sitemap  Datenschutz